Aktuelle Situation in Myanmar 

Am 1. Februar gab es in Myanmar einen Militärputsch. Seit da wurde die Konfrontation zwischen Demonstranten und dem Militär fortlaufend intensiviert, was zu Gewalt und Aufruhr führte. Das Vorgehen der Streitkräfte eskalierte im ganze Land. Über 530 Menschen wurden bislang erschossen, darunter auch Kinder. Häuser und Fabriken werden täglich in Brand gesteckt. Vor allem in Yangon ist die Situation sehr folgenschwer. 

Inmitten dieser politischen Instabilität wurden zahlreiche Fabriken und Unternehmen geschlossen. Infolgedessen haben Tausende von Wanderarbeitern aus dem Delta ihren Arbeitsplatz verloren und müssen nach Hause kehren. Wie Ye Aung, unser Leiter vor Ort, berichtet, trifft dies über 50% der Familien im Delta. Darunter auch Familien der Kinder unserer Schulen.

 

Ye Aung spricht von einer schweren Zeit, die von Gewalt und Leiden geprägt ist. 

 

Auch wir müssen in dieser Zeit besonders vorsichtig sein in der Kommunikation mit Ye Aung. Wir wissen ja nie, inwiefern auch Hilfswerke von Restriktionen betroffen sein können. 

«Support Rice»

Projekt von 600Kids zur Ernährungssicherheit während der Corona-Pandemie

 

Myanmar ist aufgrund der Covid-Pandemie mit einer herausfordernden Situation konfrontiert. Über 40.000 Fälle in Myanmar sind vergleichsweise gering, aber die Begrenzung der Testkapazität für die Bevölkerung von über 50 Millionen Menschen muss berücksichtigt werden.

 

Restriktionsmaßnahmen wie Reisen, Begrenzungen der Öffnung des Marktes und der Geschäfte und Schließungen der Fabriken wirken sich negativ auf die armen Familien im Delta aus.

 

Die Schulen können aufgrund des unkontrollierbaren Gesundheitsstandards, insbesondere an ländlichen Schulen, nicht das ganze Jahr über wiedereröffnet werden, was die Kinder dazu zwingt, sich ein Jahr lang von Büchern fernzuhalten.

Um die Belastung armer Familien in den Dörfern zu verringern, in denen wir Schulen für das Bildungsentwicklungsprogramm unterstützen, möchten wir sie direkt unterstützen, um ihre Ernährungssicherheit für einen bestimmten Zeitraum zu gewährleisten.

 

Deshalb verteilt Ye Aung Reis an diese armen Familien. Der durchschnittliche Verbrauch einer 5-Köpfigen Familie beträgt 50kg im Monat. In einem ersten Schritt wurden insgesamt 12 Tonnen Reis an 30 Familien verteilt. Bis Ende Mai wird Ye Aung mit seinem Team eine zweite Verteilungsphase starten.  

Weitere Bilder vom Projekt:

Bildung ist der Weg! 

Bildung ist der Weg. Auch für die Kinder in Myanmar und Albanien. Aus dieser Überzeugung entstand 2013 unser Hilfswerk 600Kids. Seither engagieren wir uns für eine bessere Schulbildung von Kindern in Myanmar und Albanien in der Hoffnung, ihnen eine bessere Zukunft zu ermöglichen. 


Wir bauen und renovieren Schulhäuser, investieren in den Betrieb der Schulen mit Schulmöbeln, Bibliotheken, aber auch Wassertanks, sanitären Anlagen, Elektrizität und vielem mehr. Mit ärztlichen Untersuchungen sowie kleineren Behandlungen und gesunder Ernährung in den Schulen schaffen wir die Voraussetzungen für konzentriertes Lernen.

Nach dem Motto: Schulbildung ist die einzige Möglichkeit, wie Kinder der Armut nachhaltig entrinnen können, freuen wir uns auf Alles, was wir mit 600Kids in den weiteren Jahren noch bewegen können.

600Kids.org - Erklärt in 120 Sekunden!

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08